Kleinwindkraftanlage

Wind-Kraft zum Anfassen –Kleinwindkraftanlage auf dem Hochschulcampus

Die Kleinwindkraftanlage wurde im Jahr 2013 projektiert und ein Jahr später auf dem Gelände der Hochschule umgesetzt. Ganz unauffällig fügt sich das „Bauwerk“ heute in das Gesamtbild der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg ein.

Im Gegensatz zu anderen Formen der erneuerbaren Energien spielt die Kleinwindkraft eine untergeordnete Rolle. Mit dem Bewusstsein für die Möglichkeit der dezentralen Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien gewinnt diese Technologie jedoch auch in küstenfernen Regionen zunehmend an Zuspruch.

Als geeignetes Versorgungsobjekt bot sich in diesem Fall die Hochschule für Forstwirtschaft an. Besonderes Merkmal der Anlage ist der klappbare Holzmast. Die Möglichkeit den Mast umzulegen vereinfacht die regelmäßigen Instandhaltungsmaßnahmen an der Gondel und verbessert die Nutzungsmöglichkeiten in der Lehre entscheidend.

Mit einer Höhe von 10 Metern gehört die im Studiengang B. Sc. Erneuerbare Energien gebaute Anlage zu den kleinsten ihrer Art. Größere Windräder haben eine Nabenhöhe von bis zu 150 m.

Hauptziel der Anlage ist nicht die Energiegewinnung, sondern die anwendungsnahe Lehre und die Weiterentwicklung von Holzmasten für Windkraftanlagen voranzutreiben.

Beteiligte Kooperationspartner:

  • Stadtwerke Rottenburg am Neckar
  • Stadtwerke Tübingen
  • Kreissparkasse Tübingen

Die Daten der Kleinwindkraftanlage werden samt Wetterdaten kontinuierlich der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Daten Windkraftanlage:

Hersteller: Heyde Windtechnik
Anlagentyp: HeyWind 3,5
Nennleistung: 3,5 kW
Rotordurchmesser: 3,5 m
Gondelgewicht: 87 kg
Standort-Koordinaten:48.457490° N - 8.943283° O

Aktuelle Messdaten:

Windrad.lvproj/Mein Computer/WindradHauptprogramm