Absolventenprofile B.Sc. Erneuerbare Energien (früher B.Sc. BioEnergie)

Hannes Gerlach

Hannes Gerlach arbeitet seit seinem Abschluss an der Hochschule Rottenburg als Projektingenieur bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Neben dem Geschäft eines Energieversorgers entwickelt sich die EnBW zunehmend zu einem Infrastrukturdienstleister. So betreibt die EnBW beispielsweise zwischenzeitlich das größte Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Während seines Studiums absolvierte Herr Gerlach sein Praxissemester im Engineering der EnBW-Erzeugung, wo er unter anderem bei der Inbetriebnahme des Motorenheizkraftwerks Stuttgart-Gaisburg und in diversen Projekten der erneuerbaren Energieerzeugung theoretisch erlerntes auf die Probe stellen durfte. Anschließend war er in einem der Innovationsprojekte der EnBW, dem virtuellen Kraftwerk, als Werkstudent tätig. Dort verfasste Herr Gerlach seine Bachelorarbeit, in welcher er ein digitales Geschäftsmodell erarbeitete und beschrieb. In seiner aktuellen Stelle als Projektingenieur arbeitet Herr Gerlach hauptsächlich in sogenannten Fuel-Switch-Projekten, die den Kohleausstieg in Süddeutschland ermöglichen sollen.

Laut Herrn Gerlach schafft das Studium an der HFR durch seine weitgefächerten Lehrinhalte ideale Voraussetzungen für technische Berufe mit interdisziplinären Schnittstellen. Es vermittelt eine solide fachliche Basis und ergänzt diese um Spezialwissen der Energiewirtschaft und darüber hinaus.

Marina Hermann

Marina Hermann studiert momentan an der Hochschule Reutlingen im Master-Studiengang „Dezentrale Energiesysteme und Energieeffizienz“. Zuvor studierte sie, von 2015 bis 2019 den Bachelorstudiengang „Erneuerbare Energien“ mit der Vertiefungsrichtung „Energiesystemtechnik“ an der Hochschule Rottenburg.

Für das Studium habe Sie sich entscheiden, „um die Welt ein bisschen besser zu machen“. Die Entscheidung für den Standort Rottenburg fiel bei einem Besuch am Tag der offenen Tür. Das Studium im kleinen, vertrauten Rahmen, die Atmosphäre vor Ort, der nette Austausch mit den potentiellen Lehrenden, das alles habe sie damals überzeugt. Aus heutiger Sicht bezeichnet sie, die damals eher spontan getroffene Entscheidung, als einen der positivsten Schritte ihrer Berufslaufbahn.

Oliver Knobelspiess

Oliver Knobelspieß arbeitet heute bei MHP als Unternehmensberater. MHP gehört als Porsche-Tochterunternehmen zu den führenden Beratungen weltweit, wenn es um Management- und IT-Beratung, sowie Automotive- und Digitalisierungsthemen geht. Seine Themenschwerpunkte liegen hier im Bereich der Elektromobilität, dem Energiesystem der Zukunft und dem Projektmanagement. Sein Hintergrund in der Energiewirtschaft und der erneuerbaren Energien erlaubt es ihm bei MHP andere Sichtweisen auf die Themenfelder einzubringen, da auch hier das Knowhow mehrerer Bereiche eingebracht werden muss.

Schon während seinem Studium in Rottenburg konnte er den Grundstein für seinen späteren Berufsstart legen und durch eine langjährige Werkstudentenstelle bei den Stadtwerken Tübingen (swt) im Bereich Energie und Innovation die gelernten Studieninhalte praktisch vertiefen. Nach seinem Bachelorabschluss entschied er sich noch einen Master in dezentralen Energiesystemen (FH Reutlingen) anzuhängen und arbeitete parallel bei den Stadtwerken Tübingen als Werkstudent im Projekt Elektromobilität weiter.

Laut Herrn Knobelspieß bietet der Studiengang, mit Blick auf den Wandel im Energiesektor und der Sektorenkopplung, eine sehr gute Basis für einen erfolgreichen Berufsstart.

Natascha Linke

Natascha Linke arbeitet als Managerin für Genehmigungen von Umspannwerken bei der TransnetBW GmbH in Stuttgart.

Zu ihren Tätigkeitsfeldern zählen u.a.:

  • Den Genehmigungsprozess gemäß BImSchG für Ausbauprojekte in den Umspannwerken verantworten,
  • Koordination für das Erstellen der notwendigen Antragsunterlagen und Begleitung von Genehmigungsverfahren in engem Kontakt zu den Genehmigungsbehörden und anderen Trägern öffentlicher Belange,
  • Präsentieren von Arbeitsergebnissen in der Öffentlichkeit und mitwirken auf Informationsveranstaltungen zur Projektkommunikation,
  • Koordination von externen Dienstleistern und Übernahme der Termin- und Kostenüberwachung für die vergebenen Leistungen.

Zuvor war Frau Linke beim Regierungspräsidium Stuttgart angestellt. Hier war sie in der Gewerbeaufsicht als technische Angestellte u.a. für den Immissions- und Arbeitsschutz von Industriebetrieben, welche unter die IE-Richtlinie fallen, zuständig. Des Weiteren war sie Ansprechpartnerin für die technischen Belange bei Widerspruchsverfahren von Windkraftanlagen.

Die Kenntnisse und Fähigkeiten, welche sie in dem Studium der Erneuerbaren Energien erlangte, schafften ein solides Fundament für ihren bisherigen beruflichen Werdegang.

Felix Schneider

Felix Schneider kam durch sein technisch- biologisches Interesse zum Studium und schloss dieses Ende 2017 als neu akkreditierter Studiengang Erneuerbare Energien erfolgreich ab. Durch die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule für den Studiengang Erneuerbare Energien und die sich während des Studiums entwickelten Interessen, fand er Zugang und Anschluss im Bereich der Energieberatung. Bereits während des Studiums engagierte und arbeitete er für unterschiedliche Beratungsinstitutionen, bei denen er neben Schülern und Privatpersonen auch im kommunalen Bereich tätig war. Die notwendige Weiterbildung zum Energieberater absolvierte er ebenfalls an der HFR.

Sein Praxissemester führte ihn in die regionale Energieagentur, der Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gGmbH, wo er nicht nur von Daniel Bearzatto lernen konnte, sondern diesen auch mittlerweile als Mitarbeiter und Projektmanager bei der neutralen und unabhängigen Energieberatung von Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen unterstützt.

Marc Andre Claus

Marc-André Claus arbeitet heute als Projektleiter beim Ingenieurbüro ebök GmbH.
Nachdem er bereits sein Praxissemester bei ebök tätigte, war er dort zwischenzeitig als Werkstudent beschäftigt und verfasste dort auch seine Bachelorarbeit. Heute ist er im Bereich Energiekonzepte tätig. Seine Aufgabenfelder belaufen sich hierbei auf Energiekonzepte für Einzelgebäude sowie Quartiere, Stadtteile oder ganze Kommunen.

Für Herrn Claus bildet das breit angelegte Studium eine optimale inhaltliche Grundlage für die Konzepte-Erstellung. Handwerkliche Kenntnisse, wie die Anwendung von GIS oder der VBA-Programmierung und die Fortbildung zum Energieberater ermöglichten ihm einen schnellen Einstieg in das praktische Berufsleben.

Julian Klett

Julian Klett arbeitet heute als Sachgebietsleiter für Erneuerbare Energien bei den Stadtwerken Tübingen GmbH (swt).

Neben der Leitungsfunktion sind seine Tätigkeitsschwerpunkte sehr vielfältig. Für die Stadtwerke hat er den Einstieg in den Handel mit Holzpellets organisiert. Er akquiriert Solar- und Windenergieanlagen für das Stadtwerke-Portfolio, prüft die mit dem Erwerb solcher Anlagen verbundenen Risiken und führt die Vertragsverhandlungen. Ebenso übernimmt er als Projektleiter die Entwicklung eigener Standorte. Weitere Themenfelder in seiner Verantwortung sind der Vertrieb von schlüsselfertigen Photovoltaikanlagen, die Realisierung von Mieterstromprojekten und die Umsetzung von Elektromobilitätslösungen.
Durch das Praxissemester sowie die anschließende Tätigkeit als Werkstudent bei den swt erfolgte ein nahtloser Übergang in das Berufsleben. Die stetigen Marktveränderungen im Bereich der Erneuerbaren Energien setzen eine sehr hohe Flexibilität voraus – den breitgefächerten Studiengang sieht er hier als großen Vorteil.

Daniel Bearzatto

Daniel Bearzatto ist heute Geschäftsführer der Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gGmbH. Die Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis eine neutrale und unabhängige Beratung zu Energieeinsparung und erneuerbaren Energien bietet.

Zu seinen Tätigkeitsfeldern zählen u.a.:

  • Digitale Wärmeplanung und energetische Quartierskonzepte
  • Ausbaukoordination von Wärmenetzen
  • Energiemanagement und strategische Beratungen für Kommunen
  • Vernetzung von Akteuren
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Beteiligung an Forschungs- und Förderprojekten

Das parallele Sammeln von breit gefächerten Lehrinhalten und den Erfahrungen aus der Praxis bildeten für ihn das Grundgerüst für einen nahtlosen Übergang in das Berufsleben.

Elisa Mayer
M.Sc. Elisa Mayer

Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Erneuerbare Energien; Stellvertretung des Gleichstellungsbeauftragten

T. +49 7472/951-156
F. +49 7472/951-200
M.elisa.mayer@dont-want-spam.hs-rottenburg.de

Raum: 2.05, Kienzle Bau

Julia Rapp
B.Sc. Julia Rapp

Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Erneuerbare Energien

T. +49 7472/951-151
F. +49 7472/951-200
M.rapp@dont-want-spam.hs-rottenburg.de

Raum: 2.05, Kienzle Bau