Zurück zur Übersicht

Aus Tod wird Leben - Die Bedeutung von Aas als wichtige Voraussetzung für ökologische Prozesse und Schlüsselfaktor für biologische Vielfalt

Veröffentlicht am: 29. Oktober 2021

Reportage des Bayerischen Rundfunks mit Beiträgen von Prof. Dr. Rainer Luick

Dort wo es viele am wenigsten erwarten, trifft man auf besonders reges Leben: Im Totholz, in Kuhfladen und Schafbollen. Die potenteste Keimzelle der Biodiversität ist noch überraschender und noch unappetitlicher: Aas, also tote Tiere. Auch wenn es nicht gut riecht, wenn sich ein Kadaver zersetzt - es lohnt sich genau hinzusehen. Und genau hinzuhören. Denn Aas belebt die Landschaft im ungeahnten Ausmaß. Eine Radioreportage von Ursula Klement mit Beiträgen von Prof. Dr. Rainer Luick.