Zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Heidi Megerle einstimmig als stellvertretende Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats des UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb gewählt

Veröffentlicht am: 16. Juli 2019

Am Donnerstag, 11. Juli 2019, wurde die Rottenburger Professorin Heidi Megerle im Rahmen der Sitzung des wissenschaftlichen Beirats des UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb einstimmig zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Gruppenfoto: Beirat des UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb

Erster Vorsitzender ist der Prof. Dr. Roman Lenz (Hochschule Nürtingen).

Die Schwäbische Alb wurde aufgrund ihres bedeutenden geologischen Erbes im Jahr 2002 zum Nationalen Geopark ernannt. Seit 2004 ist sie als European Geopark und seit 2015 als UNESCO Global Geopark prädikatisiert.

„Geopark“ ist ein Prädikat für Gebiete, die über ein besonders reichhaltiges geologisches Erbe verfügen. Neben dem Schutz dieses Erbes und der Vermittlung geologischer Themen im Rahmen der Umweltbildung gehört die nachhaltige Regionalentwicklung ebenso wie die wissenschaftliche Forschung innerhalb des Parks zu den Aufgaben eines Geoparks.

Die Aufgabe des Beirats ist die Beratung der Organe und Mitglieder des Geoparks in Fachfragen. Entsprechend der Aufgaben des Geoparks ist er interdisziplinär zusammengesetzt.

Weitere Informationen finden sich unter https://www.geopark-alb.de/de/