Absolventenprofile

Absolventen unseres Masterstudiengangs sind ausgewiesene Experten für die Planung, Beratung und Umsetzung ressourceneffizienter Bauprojekte mit dem Schwerpunkt Holz. Sie zeichnen sich durch hohen Sachverstand, kreatives Denken und die Fähigkeit aus, machbare Lösungen für gesundes und ökologisches Bauen zu entwickeln.

Portrait von Hannes Zurhake

Hannes Zurhake studierte im Bachelor Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Münster. Da ihn Nachhaltigkeit und Holzbau schon seit langem begeistern, entschied er sich für das Studium „Ressourceneffizientes Bauen“ an der Hochschule Rottenburg.

In seiner Masterarbeit untersuchte er die mechanischen Eigenschaften von lasttragenden Strohhpaneelen. Zu diesem Zweck arbeitete er mit einem Sozialunternehmen aus Uganda zusammen.

Die Praxisprojektphase und ein Werkstudentenjob in der Holzbauabteilung von Harrer Ingenieure bestärkte ihn, auch nach dem Abschluss in diesem Bereich zu arbeiten. Seit Mai 2020 ist Herr Zurhake bei Pirmin Jung Deutschland angestellt. Als Projektleiter bearbeitet Herr Zurhake Holzbauprojekte im Bereich der Tragwerksplanung und koordiniert Bauphysik und Brandschutz der Gebäude.

Portrait von Maximilian Hülswitt

Maximilian Hülswitt absolvierte sein Bachelorstudium im Studengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ mit dem Schwerpunkt des nachhaltigen Gebäudebetriebs an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. Im Zuge des Studiums entschied er sich seinen Blickwinkel zu erweitern, den Fokus auf die vorgelagerte Lebenszyklusphase, der Errichtung des Gebäudes, zu setzen und wählte hierzu den Masterstudiengang „Ressourceneffizientes Bauen“ an der Hochschule in Rottenburg.
Während des Studiums ergab sich eine gewisse Holzbauaffinität. Gleichzeitig verspürte er den Drang nach NRW zurückzukehren. So schrieb Herr Hülswitt seine Masterarbeit in Kooperation mit der Archplan GmbH in Münster, einem Ingenieurbüro für Architektur, Tragwerksplanung und Bauphysik, mit den Schwerpunkten Holzbau und nachhaltiges Bauen. Thema der Arbeit war die Erweiterung des Gebäudebestands in Deutschland durch Aufstockungen in Holzbauweise, am Beispiel des Münsteraner Stadtteils Coerde.
Nach der Fertigstellung der Masterthesis verblieb Herr Hülswitt bei der Archplan GmbH und ist dort in den Bereichen Bauphysik und Nachhaltigkeitszertifizierungen von Gebäuden tätig.

Portrait von Sebastian Mönch

Sebastian Mönch entschloss sich nach seinem Bachelorstudium „Klima Engineering“, seine erworbenen Erkenntnisse im Bereich Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Nachhaltiges Design um das innovative Thema Ressourceneffizienter Konstruktionen durch das Masterstudium „Ressourceneffizientes Bauen“ an der HFR zu erweitern. Seine Masterthesis schrieb er zum Thema „BIM - Implementierung zur Optimierung des Planungsprozesses und dessen Qualitätssicherung in ein mittelständisches Holzbauunternehmen“. Als Kooperationspartner für die Masterthesis und gegenwärtiger Arbeitsgeber agierte die Willi Mayer Holzbau GmbH & CO. KG. Hier absolviert Herr Mönch derzeit eine Ausbildung zum Zimmerer und wird künftig Aufgaben in der Werksplanung und Lehrlingsbetreuung übernehmen.

Portrait von Tatiana Meier

Tatiana Meier entwickelte ihre besondere Affinität für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen schon früh während ihres Bachelorstudiums in Architektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe.
Um ihre Neigung weiter zu vertiefen, wählte sie als Masterstudium "Ressourceneffizientes Bauen" an der Hochschule Rottenburg. Für ihre Masterthesis wählte sie das Thema "Ökobilanzstudie von Thermo Jute 100", welches Frau Meier in enger Kooperation mit der Firma Themo Natur bearbeitete und erfolgreich abschloss. Frau Meier arbeitet gegenwärtig bei Morlock Architekten + Generalplaner in der Umgebung von Pforzheim. Hier absolvierte sie auch ihre dreimonatige Praxisprojektphase im Studium. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Planung von Gebäuden und deren Energieberechnungen.

Portrait von Tim Siemens

Tim Siemens entschied sich als Bauingenieur aufgrund der interdisziplinären Verknüpfung innovativer und auf Nachhaltigkeit ausgerichteter Zukunftsthemen des Baubereichs für den Masterstudiengang „Ressourceneffizientes Bauen“.
In seiner Masterthesis betrachtete er die Holz-Beton-Verbundbauweise im Brückenbau und führte einen ökobilanziellen Vergleich mit etablierten Brückenbauweisen auf Grundlage statischer Berechnungen durch.
Nach seinem Abschluss war Herr Siemens als Projektleiter für Infrastrukturprojekte bei der DB Engineering & Consulting GmbH in Stuttgart tätig. Seit Juni 2019 arbeitet er beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg als Teil des Koordinationsteams für die Holzbau-Offensive des Landes.

Katharina Biesenthal
Dipl.-Ing. (FH) Katharina Biesenthal

Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Ressourceneffizientes Bauen

T. +49 7472/951-155
F. +49 7472/951-200
M.biesenthal@dont-want-spam.hs-rottenburg.de

Raum: 2.04, Kienzle Bau