Lehrbeauftragte

M.Sc. Ressourceneffizientes Bauen

Alfons Buchmann
Prof. Dr. rer. nat. habil. Alfons Buchmann

Studium der Physik in Mainz und Seattle. Promotion (1989) und Habilitation (1997) an der Universität Tübingen. Forschungs- und Lehrtätigkeiten an der University of Tokyo (1990-1991) und Universität Hannover (1991-1993).

Anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeit am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) im Bereich Schallschutz (2000-2011). Entwicklung einer Minischallschutzwand für den Schienenverkehr.

Seit 2011 Professor für Bauphysik und Mathematik an der Hochschule Mainz. Im Wintersemester 2016 Lehrauftrag im Bereich Schallschutz an der HFR.

Meike Deck
Dr.-Ing. Meike Deck

verfügt über eine umfassende Expertise im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung und der Erstellung von Energiekonzepten. Sie hat an der Universität Karlsruhe, dem heutigen Karlsruher Institut für Technologie (KIT), den Diplomstudiengang Architektur absolviert. Ihre Diplomarbeit verfasste sie beim Fraunhofer Institut Solare Energiesysteme (ISE) in Freiburg. Die Promotion zum Dr.-Ing. erlangte sie ebenfalls am KIT. Seit 2007 ist Meike Deck als akademische Mitarbeiterin an der Fakultät für Architektur des KIT tätig, seit 2011 als Dozentin im Fachgebiet Bauphysik und Technischer Ausbau.

Neben den akademischen Tätigkeiten legt Dr.-Ing. Meike Deck großen Wert auf die Verbindung zur Praxis. Als Architektin, Energiegutachterin und zertifizierte Passivhausplanerin verfügt sie über umfassende Erfahrung in mehreren Bereichen. Seit 2013 bringt sie ihr vielfältiges Spezialwissen als Bauphysikerin in die unterschiedlichsten Projekte im Ingenieurbüro PIRMIN JUNG – Ingenieure für Holzbau ein. Ihre Spezialgebiete sind wärme- und feuchtetechnische Simulationen sowie die Beurteilung von Energiekonzepten - abgestimmt auf die Anforderungen des Holzbaus. Zudem ist sie eingetragenes Mitglied der Energieeffizienz-Expertenliste der Deutsche Energie Agentur (DENA).

Ab dem Wintersemester 2015 übernimmt Dr.-Ing. Meike Deck einen Lehrauftrag an der HFR im Studiengang Ressourceneffizientes Bauen für Technische Gebäudeausrüstung.

Friedrich Glauner
Dr. Friedrich Glauner

Dr. Friedrich Glauner verbindet langjährige unternehmerische Praxis mit interdisziplinärer Forschungsexpertise an der Schnittstelle von Wirtschaft und Wissenstransfer. Er ist für das Weltethos-Institut Tübingen als Projektmanager im Praxistransfer tätig (www.weltethos-institut.org) und begleitet mit Cultural Images (www.culturalimages.de) Unternehmen und Organisationen in den Strategiefeldern zukunftsfähige Geschäftsmodelle und werteorientierte Unternehmensführung.
Zuvor war er 18 Jahre lang als Unternehmer, Geschäftsführer und Manager in eigenen und inhabergeführten Unternehmen tätig. Von 1991-1998 lehrte er an der TU und FU Berlin Philosophie, Kommunikationstheorie und Semiotik sowie von 1994-1998 an der European Business School, Oestrich-Winkel Reflexionstechniken für Manager. Aktuell lehrt er am Weltethos-Institut Tübingen, an der Universität der Bundeswehr München, Neubiberg sowie an der Hochschule Weihenstephan-Triersdorf.
Er studierte in Berlin, Köln und London sowie als Fulbright Scholar an der University of California, Berkeley Philosophie mit Schwerpunkten Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie und Wissenschaftstheorie sowie die Nebenfächer Wirtschaftswissenschaften, Religionswissenschaften, Geschichte und Semiotik. Als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Friedrich Naumann Stiftung wurde er 1994 in Berlin promoviert. Ab Oktober 2015 Lehrauftrag an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg für das Fach Kommunikations- und Leadership-Training.

Manuel Hafner
Dipl.-Verwaltungsw. (FH) Manuel Hafner

2006 – 2010 Studium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl am Rhein mit Abschluss zum Diplom-Verwaltungswirt (FH). Praktische Tätigkeit im Rahmen des Studiums bei der Stadtverwaltung Rosenfeld, der ARGE Jobcenter Junges Mannheim, dem Europabüro der Stadt Mannheim sowie der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union in Brüssel. Seit 2011 Studium der Rechtswissenschaften an der Eberhard Karls Universität Tübingen.
Juli 2014-April 2016 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Umweltrecht, Infrastrukturrecht und Rechtsvergleichung von Prof. Dr. Johannes Saurer, LL.M. (Yale), seit April 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter ebenda. Seit Oktober 2015 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg für das Fach Umwelt- und Bauproduktenrecht.

Joost Hartwig
Dipl.-Ing. Joost Hartwig

studierte Architektur an der Technischen Universität Darmstadt (TUD). Von 2007 bis 2012 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen bei Professor Manfred Hegger an der TUD mit den Forschungsschwerpunkten Ökobilanzierung und Nachhaltigkeitsbewertung von Gebäuden. Außerdem war er von 2007 bis 2013 Mitarbeiter bei der HHS Planer + Architekten AG, Kassel und unter anderem persönlicher Referent von Prof. Hegger. Seit 2008 ist Joost Hartwig Auditor für das Nachhaltigkeitszertifizierungssystem der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Bei der DGNB engagiert er u.a. sich als Mitglied der Expertengruppe "Ökobilanzierung". Nach einem Lehrauftrag im Wintersemester 09/10 an der Fachhochschule Erfurt, Lehrveranstaltungen an der Umea school of architecture, Schweden (2010-2013), und einem Lehrauftrag an der Fachhochschule Frankfurt (2013) war er von 2014 bis 2016 Vertretungsprofessor für Ökobilanzierung, Nachhaltigkeitsbewertung und Energieeffizienz für Gebäude an der Frankfurt University of Applied Sciences. Seit 2011 ist Joost Hartwig geschäftsführender Gesellschafter der ina Planungsgesellschaft mbH, einem Spin-off der TU Darmstadt und seit Juli 2013 im Vorstand des AktivPlus e.V..
Seit WiSe 2015/16 Dozent an der HFR für die Lehrveranstaltung Ökobilanzierung und Lebenszyklusanalyse im Masterstudiengang Ressourceneffizientes Bauen.

Harald Knauer
Dipl.-Geogr. Harald Knauer

Jahrgang 1950
Studium der Geografie an der Universität Stuttgart

1975 – 1980: Mitarbeiter im Planungsbüro Prof. Lutz+Partner Stuttgart
Mitwirkung an Stadtentwicklungs-, Bereichs- und Flächennutzungsplanungen

1980 – 1991: Stadtverwaltung Landeshauptstadt Stuttgart, Stadtplanungsamt Stuttgart
Verantwortlich für Koordinierungen zwischen der Landeshauptstadt Stuttgart und der Region, Mitwirkung am Flächennutzungsplan
zugleich 1985-1987 Koordinierungsstelle für Umweltschutz,
verantwortlich für Luftreinhalteplan Stuttgart

1991 - 1994: Leitung Planungsamt Landkreis Potsdam,
verantwortlich für planungsrechtliche Stellungnahmen in Baugenehmigungsverfahren und Kreisentwicklungsprogramm

1994 - 2014: Leitung Regionale Planungsstelle Havelland-Fläming, verantwortlich für Aufstellung des Regionalplan Havelland-Fläming 1997, Regionalplan Havelland-Fläming sachlicher Teilplan Windenergienutzung 2004, Regionalplan Havelland-Fläming 2020, Mitwirkung an zahlreichen Modellvorhaben der Raumordnung (demografischer Wandel, Infrastrukturentwicklung, Klimaanpassung) und an Projekten der Interreg-III-B und IV-Schiene in der Baltic Sea und Central European Region (demografischer Wandel, Bioenergie-Ressourcen, regionale Innovationsförderung)

Lehrauftrag im Masterstudiengang Ressourceneffizientes Bauen für das Fach Raumentwicklung und Raumplanung.

Holger Röseler
Dipl.-Ing. Holger Röseler

Studium der Architektur an der Universität Stuttgart und an der Universität Porto/Portugal. Seit 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lehrstuhls für Bauphysik der Universität Stuttgart. Geschäftsführer des Studiengangs "Master Online Bauphysik" an der Universität Stuttgart seit dem Wintersemester 2007/08. Mitarbeit an zahlreichen Verbundprojekten und Veröffentlichungen zu bauphysikalischen und mediendidaktischen Themen. Aktueller Schwerpunkt der Forschungsarbeit bildet das klimagerechte Bauen. Seit 2015 Lehrbeauftragter an der HFR für das Fach "Wärme-/Feuchteschutz".

Silke Schulz
Silke Schulz

Ab 1986 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Dualen Hochschule in Stuttgart, Fachrichtung Industrie. Anschließend verschiedene Tätigkeiten in der Automobilindustrie und im Dienstleistungssektor, u.a. Einführung eines Warenwirtschaftssystems. Ab 2000 Magisterstudium Sportpädagogik und europäische Ethnologie in Freiburg und Regensburg, danach Projektleitung für den Aufbau und die Organisation einer Kindersportschule. 2009 – 2011 Entwicklungshilfeprojekt in Tansania. 2011 – 2013 Projektleitung Protokoll, Internationales und Gottesdienste beim Internationalen Deutschen Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2013 selbständige Trainerin für Projektmanagement, Gesundheitsmanagement und Führungskräftetraining. Zertifizierte Projektmanagementfachfrau Level D (IPMA/GPM). Systemischer Gesundheitscoach. Seit 2015 Lehraufträge an der HFR in den Bachelorstudiengängen Holzwirtschaft und Erneuerbare Energien sowie im Masterstudiengang Ressourceneffizientes Bauen im Fach Projektmanagement.

Monika Stahl
Monika Stahl

Studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule München. Danach 18 Jahre in verschiedenen Positionen der Firma Giesecke & Devrient GmbH im internationalen Vertrieb und Projektmanagement, u.a. vier Jahre in den USA und zwei Jahre in Dubai in Führungspositionen. Seit 2013 zertifizierte interkulturelle Trainerin (IKUD®). Freiberufliche Trainerin und Beraterin. Seit 2015 Lehrauftrag an der HFR im Studiengang Ressourceneffizientes Bauen für Interkulturelles Management.