Warum Ressourcenmanagement Wasser in Rottenburg studieren

Der Studiengang Ressourcenmanagement Wasser (BSc.) ist in der in Rottenburg angebotenen Form einzigartig, da er sowohl natur-, als auch gesellschaftswissenschaftliche und technische Aspekte des nachhaltigen Wassermanagements anspricht und miteinander verknüpft.

Das Studium an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist generell sehr praxisorientiert und praxisnah angelegt. Zahlreiche Exkursionen und Geländeübungen geben Einblicke in spätere Berufsfelder. Projekt- und Gruppenarbeiten vermitteln über die fachlichen Inhalte hinaus auch soziale Kompetenzen, die für die Berufstätigkeit essentiell sind. Der Einbezug von Lehrbeauftragten, die direkt aus der Berufspraxis kommen, sowie die Berufserfahrungen aller Professoren garantieren einen fundierten Praxisbezug.

Insbesondere das integrierte Praxissemester gibt den Studierenden die Möglichkeit das im Studium erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umzusetzen. Dabei können auch bereits erste Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern geknüpft oder Themen für die Bachelorarbeit gefunden werden.

Die bisherigen Absolventinnen und Absolventen konnten sich interessante Berufsfelder erschließen oder sich in unterschiedlichen Masterstudiengängen weiterqualifizieren.

Die HFR ist eine kleine und familiäre Hochschule. Hierdurch, sowie durch die Auslegung des Studienganges als sogenannter Halbzug mit maximal 40 Studierenden, ist eine umfassende Betreuung gewährleistet. Anonyme Massenveranstaltungen gibt es an der HFR nicht – wir kennen alle unsere Studierende persönlich.

Erika Langrehr
B.Sc. Erika Langrehr

Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Ressourcenmanagement Wasser

T. +49 7472/951-251
F. +49 7472/951-200
M.langrehr@dont-want-spam.hs-rottenburg.de

Raum: 211, Barockbau

Sprechzeiten

Mo- Do 11.15 - 12 Uhr und 13.15 - 14 Uhr