QM Holzheizwerke

Logo: Qualitätsmanagementsystem Holzheizwerke, Baden-Württemberg

Was ist QM Holzheizwerke?

QM Holzheizwerke ist eine Länderübergreifende Arbeitsgemeinschaft (ARGE) welche seit 2004 besteht. Experten aus der Schweiz, Deutschland und Österreich haben Qualitätsstandards geschaffen und entwickeln diese, angepasst an die sich ändernden Anforderungen, kontinuierliche weiter.

Bei QM Holzheizwerke handelt es sich um ein projektbezogenes Qualitätsmanagementsystem. Es stellt sicher, dass in einem zeitlich begrenzten Projekt, an dem mehrere Unternehmen beteiligt sind, die geforderte Qualität festgelegt und geprüft wird.

Die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg hat im Jahr 2014 die Mitgliedschaft für das Land Baden-Württemberg übernommen. An der HFR sollen das Wissen und die Erfahrungen aus QM Holzheizwerke in die Lehre einfließen und aktuelle Forschungsergebnisse sollen für die Weiterentwicklung der QM Holzheizwerke Literatur genutzt werden.

Weshalb QM Holzheizwerke?

Holzheizungsanlagen, insbesondere solche mit Nah- und Fernwärmenetzen, sind langfristige Vorhaben mit hohem Investitionsbedarf und langen Abschreibungszeiten. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an das Projekt. Die Ermittlung der Wärmenachfrage ist anspruchsvoll, weil sie durch Bautätigkeit – sowohl im Neubau- als auch im Sanierungsbereich – starken Schwankungen unterworfen ist.

Ein professionelles Projektmanagement ist deshalb eine unverzichtbare Voraussetzung, um eine grössere Holzheizung erfolgreich zu realisieren und zu betreiben. Integrale Bestandteile des Projektmanagements sind das Qualitätsmanagement, dargelegt in Form eines Q-Plans, und die Prüfung der Wirtschaftlichkeit, z. B. mit einem Businessplan. Sie bieten Gewähr, dass Anlagen gebaut werden, die bei niedrigen Investitionskosten eine hohe Auslastung erreichen und erfolgreich betrieben werden können.

Ziele von QM Holzheizwerke

Im Zentrum der Bemühungen stehen die fachgerechte Konzeption, Planung und Ausführung der Wärmeerzeugungsanlage und des Wärmenetzes. Die wichtigsten Qualitätsziele sind:

  • Zuverlässiger, wartungsarmer Betrieb
  • Hoher Nutzungsgrad und niedrige Verteilungsverluste
  • Geringe Emissionen in allen Betriebszuständen
  • Präzise Regelung
  • Nachhaltige Wirtschaftlichkeit

QM Holzheizwerke Literatur

Das im Expertennetzwerk kummulierte Wissen und die in den zurückliegenden Jahrzehnten gemachten Erfahrungen wurden in verschiedenen Publikationen zusammengefasst. Eine Auswahl ist hier zusammengestellt:

Titelblatt QM-Publikationen

Diese und weitere Dokumente können hier bezogen werden:

Weitere Informationen und Dokumente finden sie hier:

Harald Thorwarth
Prof. Dr.-Ing. Harald Thorwarth

Professur für Feuerungstechnik; Wissenschaftlicher Leiter Zentrallabor

T. +49 7472/951-142
F. +49 7472/951-200
M. thorwarth@hs-rottenburg.de

Raum: 6.03, Kienzle Bau

mehrweniger

Lehrbereiche

  • Feuerungssysteme
  • Brennstofftechnik
  • Anlagenmanagement und Betriebsoptimierung I/II
  • Projektierung von energietechnischen Anlagen
  • Energiespeicherung
  • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Konstruktionslehre, Maschinenelemente und CAD
  • Grundlagen des technischen Zeichnens / Einführung in CAD
  • Wissenschaftliche Projektbearbeitung

Forschungs- und Arbeitsgebiete

  • Brennstoffe und Nebenprodukte
  • Feuerungstechnik
  • Rauchgasreinigung

Veröffentlichungen

Person und Werdegang

Nach dem Maschinenbaustudium in Stuttgart und Auckland (Neuseeland) arbeitete Prof. Thorwarth als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (heute: Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik - IFK) der Universität Stuttgart, zuletzt als Leiter der Abteilung Brennstoffe und Messtechniken. Nach der Promotion wechselte Prof. Thorwarth zur EnBW Kraftwerke AG, zunächst in den Bereich Betriebsoptimierung / Forschung und Entwicklung und war zuletzt als Fachkoordinator Verfahrenstechnik im Bereich Zentrale Betriebstechnik tätig.
2013 nahm Prof. Thorwarth den Ruf auf die Professur Feuerungstechnik an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg am Neckar an. Er ist dort wissenschaftlicher Leiter des Zentrallabors der Hochschule. Prof. Thorwarth ist aktiv in verschiedenen Gremien und Arbeitskreisen. Er ist Vorsitzender des Vorstandes des Holzenergie-Fachverbandes Baden-Württemberg e.V. und Vertreter des Landes Baden-Württemberg in der Arbeitsgemeinschaft QM Holzheizwerke. 

Neben- und Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Vorsitzender des Vorstandes des Holzenergie-Fachverband Baden-Württemberg e.V. (www.holzenergie-bw.de)    
  • Vertreter des Landes Baden-Württemberg in der Arbeitsgemeinschaft QM Holzheizwerke (www.qmholzheizwerke.de)
Harald Thorwarth
Prof. Dr.-Ing. Harald Thorwarth

Professur für Feuerungstechnik; Wissenschaftlicher Leiter Zentrallabor

T. +49 7472/951-142
F. +49 7472/951-200
M. thorwarth@hs-rottenburg.de

Raum: 6.03, Kienzle Bau