Vertiefungsrichtungen B.Sc. Erneuerbare Energien

Mit dem 3.Semester beginnt das Hauptstudium und somit die fachliche Vertiefung des Bachelor-Studiengangs. Die Studierenden entscheiden sich dann für eine der zwei Vertiefungsrichtungen:

In der Vertiefungsrichtung: „Energiesystemtechnik“ wird die Bereitstellung und Umwandlung von technisch nutzbarer Energie behandelt. Hierbei werden neben Fragen des Energietransports und der Speicherung von Energie die verschiedenen regenerativen Energieträger behandelt.

Entsprechend breit ist das Spektrum an Betätigungsfeldern. Zahlreiche Arbeitsplätze bieten zum Beispiel Verbände und Nichtregierungsorganisationen, Planungs- und Ingenieurbüros, Beratungsunternehmen, Energieagenturen, Hersteller von erneuerbarer Energietechnik sowie regionale und überregionale Energieversorger.

In der Vertiefungsrichtung “Rohstoff- und Anlagenmanagement“ gewinnen die Studierenden einen Überblick über die gesamte Wertschöpfungskette der nachwachsenden Rohstoffe. Es wird die stoffliche und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe betrachtet.

So vielseitig wie der Lehrplan, ist auch hier die Auswahl an Berufsfeldern. Tätigkeitsfelder finden sich in der verarbeitenden Industrie, im Anlagen- und Maschinenbau oder in der Produktion von nachwachsenden Rohstoffen.

Elisa Mayer
M.Sc. Elisa Mayer

Akademische Mitarbeiterin im Studiengang Erneuerbare Energien; Stellvertretung des Gleichstellungsbeauftragten

T. +49 7472/951-156
F. +49 7472/951-200
M.elisa.mayer@dont-want-spam.hs-rottenburg.de

Raum: 2.05, Kienzle Bau