Hochschulkooperationen

Universität Tübingen
Ziele dieser Kooperation sind die gemeinsame Forschung (z. B. PROMAT Projekt in Brasilien), die gegenseitige Nutzung der Infrastruktur (Universitätsbibliothek, Rechenzentrum) sowie gemeinsame Studienangebote.

Hochschule Esslingen 
Die Universität Tübingen, die Hochschule Esslingen und die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg bieten gemeinsam unter dem Namen "TRE" erstmals in Baden-Württemberg eine Lehrerausbildung speziell für das Kernfach Naturwissenschaft und Technik (NwT) an Allgemeinbildenden Gymnasien an.

Universität Hohenheim
Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit im Bereich der Agrarwissenschaften.

Larenstein University for Professional Education 
Seit 1998 bietet die Hochschule Rottenburg zusammen mit der Larenstein University for Professional Education in Velp/Niederlanden ein integriertes Studium in Tropische Forstwirtschaft und ab 2005 auch in der Vertiefungsrichtung Holzhandel an. Das Studium schließt ab mit einem Bachelor of Science (B.Sc.), den man von der Hochschule Rottenburg erhält und zum anderen mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) von der Hochschule in Larenstein.

Hochschulregion Tübingen – Hohenheim
Kooperationsvertrag zur Gründung der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim mit dem Ziel der Steigerung der Studienqualität vor Ort, Zusammenarbeit in den Bereichen Lehre, Forschung, Studierendenservice, Hochschulmanagement, Adminstration und Sonstige Projekte.

Hochschule Ulm - Hochschule für Technik  & Hochschule für Technik Stuttgart
Durchführung des Masterstudiengang SENCE als kooperativer Studiengang dreier Hochschulen.

Petra Martin
Dipl.-Betriebswirtin (FH) Petra Martin

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Geschäftsstelle Hochschulorgane

T. +49 7472/951-282
F. +49 7472/951-200
M. Pe.martin@hs-rottenburg.de

Raum: 107, Westflügel