Termindetails
Datum
17.06.2021 | 18:00 Uhr
Ort
Zoom

Zurück zur Übersicht

Wege nach dem Abitur

17.06.2021 | 18:00 Uhr

Ein offener Infoabend für Schüler und Schülerinnen der gymnasialen Oberstufe und ihre Eltern

Der Weg bis zum Abitur oder bis zur Fachhochschulreife ist Ihnen bekannt und vertraut. Aber wie kann es danach weitergehen? Neben der Entscheidung für eine fachliche Ausrichtung ist auch die Wahl der passenden Hochschule und/oder der passenden Ausbildungsart wesentlich für den Lernerfolg.

Die Zentralen Studienberatungen der Hochschulen Rottenburg und Reutlingen, der Universität Tübingen und die Berufs- und Studienberatung der Arbeitsagentur Tübingen bieten Ihnen diese Informationen in zwei kostenfreien Online-Veranstaltungen (Teil 1+2) jeweils an zwei Terminen an.

Wir laden Sie sehr herzlich ein und freuen uns über Ihre virtuelle Teilnahme.

„Wege nach dem Abitur“ Teil 1 - Studienwahl von 18:00 – 19:00 Uhr

Themen

  • Wie geht Studieren? Vorstellung unterschiedlicher Studiengangmodelle
  • Studienwahl und Angebote zur Orientierung
  • Finanzierungsmöglichkeiten

„Wege nach dem Abitur“ Teil 2 - Ausbildung und Überbrückung von 19:15 – 19:45 Uhr

Themen

  • Ausbildung – der praxisnahe Einstieg
  • Überbrückung – Möglichkeiten neue Erfahrungen zu sammeln

Bitte registrieren Sie sich hierfür unter den folgenden Links mit Ihrer E-Mail-Adresse. Sie müssen sich an einem Termin nur einmalig registrieren, auch wenn Sie beide Online-Veranstaltungen besuchen möchten. Nach der Registrierung werden Ihnen die Zugangsdaten an Ihre e-mail Adresse automatisch zugesendet.

Einwahl zur Veranstaltung (Teil 1und/oder 2) am 17.06.:

https://zoom.us/j/99513222834?pwd=d0FOak0zVmZwZkJzWGI3cjZZVTBlZz09

Wichtig:

Bei der Zoom-Registrierung wird die E-Mail-Adresse mit dem angegebenen Benutzernamen verknüpft und auf Zoom gespeichert. Wenn Sie dies verhindern möchten, können Sie eine neue E-Mail-Adresse bei einem E-Mail-Anbieter anlegen und nur für diesen Zweck verwenden.

Kooperationspartner:

Logos: Bundesagentur für Arbeit, Uni Tübingen, Hochschule Reutlingen, Hochschule Rottenburg