Zurück zur Übersicht

Vätergerechte Unternehmenspolitik: Wunsch, Wahn oder Weg zum Erfolg?

Veröffentlicht am: 04. Mai 2016

Auftaktveranstaltung der Vortragsreihe zum Thema "Work Family Balance" am 11. Mai 2016

Junge Väter wollen mehr: Mehr Zeit für ihre Kinder, mehr Flexibilität im Berufsleben, mehr Vereinbarkeit!

Wie ticken diese neuen Väter? Welche Lebensentwürfe verfolgen Sie? Und: Was können Unter-nehmen für eine vätergerechtere Unternehmenspolitik tun? Was haben sie davon? Wichtige Fragen für Unternehmen, die erfolgreich ihren Standort sichern wollen.

Interessant auch für Christoph Giebeler. Er ist Unternehmensberater bei der Teamwerk GmbH und Leiter des Beratungs- und Informationszentrums für Eltern, Persönliches und Soziales (BIZEPS) an der Hochschule Neu-Ulm. Wir sind gespannt auf seine Antworten!

Über die Erfahrungen mit den „neuen Vätern“ als geschätzte Mitarbeiter oder gar als Führungskraft diskutieren auf dem Podium Georg Brugger-Efinger, Vater von vier Kindern und seit 16 Jahren technischer Geschäftsführer der Brugger GmbH Magnettechnik in Teilzeit, Stefan Schneider, Kreativer Projektmanager für Innovationsprojekte LIVEQWORK dexina GmbH, Bastian Kaiser, Rektor, und Jan Springorum, Personalrat der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg.

Sie sind herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und erbitten Ihre Anmeldung auf dem zum Download bereitgestellten Vordruck oder per Mail. Die Veranstaltung ist aufgrund der Förderung kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Programm:

Termin:

Mittwoch, 11. Mai 2016, 18.30 Uhr – 20.00 Uhr, Aula der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, Schadenweilerhof, Rottenburg