Zurück zur Übersicht

Summerschool: Deutschland sucht den Super-Energieträger

Veröffentlicht am: 09. Mai 2016

Erste hochschulartenübergreifende und interdisziplinäre Summerschool

Thema:

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Wann:

von Montag 19. September - Samstag 24. September 2016 (Blockveranstaltung)

Wo:

Haus der Volkskunst Balingen-Frommern

Anmeldung:

Anmeldezeitraum: 20. Mai bis 30. Juni 2016

bitte Informationsblatt Anmeldung und Kurseinschreibung beachten

Kurseinschreibung:

über die Ilias Austauschplattform

Anreise:

Shuttle-Bus für Hinfahrt am 19.09. und Rückfahrt am 24.09.(empfohlen); wenig Parkmöglichkeiten vorhanden

Weitere Informationen:

erhalten Sie im Flyer oder bei der Geschäftsstelle der Hochschulregion

Ziele:

Die Mitglieder der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim haben es sich zum Ziel gesetzt

  • verstärkt gemeinsame Lehrangebote in den Bereichen Nachhaltigkeit/Umwelt, Energie und Mobilität zu schaffen
  • Interdisziplinarität zu fördern: Professoren und Professorinnen gestalten jeweils 1 Tag entsprechend verschiedener thematischer Schwerpunkte
  • soziale Kompetenzen durch gemeinsamen Austausch unterschiedlicher Fachrichtungen zu fördern
  • einen Überblick über die Vielfalt und die Chancen, aber auch die Risiken regenerativer Energien zu geben
  • den Perspektivenwechsel und interdisziplinäres Arbeiten durch fachübergreifende Diskussionen und Gruppenarbeiten zu fördern

Themen:

  • Die Energiewende aus ethischer Perspekive
  • Erneuerbare Energietechnik und ihre Anwendung in Gebäuden
  • Produktion und Umwandlung von Rohstoffen
  • Die Energiewende
  • Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energien
  • Vorstellung Think Lab Energie-Gesellschaft-Wandel
  • Exkursion: Erlebnistour Erneuerbare Energien

Zielgruppe:

alle interessierten Bachelor- und Masterstudierende der Mitgliedshochschulen der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim

Kosten:

Von den teilnehmenden Studierenden wird ein Teilnehmerbeitrag in Höhe von 50,- Euro erhoben. Dieser Beitrag kann auf Antrag von den jeweiligen Fördervereinen der Hochschulen unterstützt werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Anmeldung.

Anerkennung:

Es werden bei aktiver Teilnahme und Erfüllung der Anforderungen von den Hochschulen 6 ECTS Punkte je nach Hochschule im Wahlbereich, innerhalb des Studium Oecologicum oder Studium generale anerkannt.

Flyer:

Silke Lippert
Industriefachwirtin (IHK) Silke Lippert

Zentrale Studierendenberatung
Referentin der Geschäftsstelle der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim

T. +49 7472/951-257
F. +49 7472/951-200
M.zsb@dont-want-spam.hs-rottenburg.de

Raum: 130, Südflügel