Zurück zur Übersicht

Willkommen an der HFR

Veröffentlicht am: 24. September 2015

Die Erstsemesterbegrüßungen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an der Hochschule Rottenburg finden am 01. und 02. Oktober 2015 statt.

Programm nach Studiengängen

Forstwirtschaft, Holzwirtschaft und Ressourceneffizientes Bauen
Am Donnerstag, dem 01.10.2015 findet die Erstsemesterbegrüßung der Studiengänge Forstwirtschaft, Holzwirtschaft und Ressourceneffizientes Bauen statt.

Programm am 01.10.2015 

09:00 Uhr
Aula
Begrüßung durch:
Prorektor Herrn Prof. Dr. Scheuber ,
Oberbürgermeister der Stadt Rottenburg Herrn Stephan Neher,
Vertreter der Studierenden
09:45 Uhr – ca. 10:45 Uhr
Aula
Einführung in die Studien- und Prüfungsordnung durch den Prorektor, Herrn Prof. Dr. Scheuber
10:45 Uhr – ca. 11:00 Uhr
Aula
Einführung in die Lehrevaluation durch Frau Dr. Sigle (Evaluationsbeauftragte)
11:00 Uhr – 12:00 Uhr Einführung in die Studiengänge



Aula: Forstwirtschaft
Hörsaal SR-6: Holzwirtschaft
Hörsaal SR-5: Ressourceneffizientes Bauen
direkt im Anschluss Mittagspause in der Mensa
ab 13:00 Uhr Führung durch die Räumlichkeiten und den Außenbereich der HFR

 

Erneuerbare Energien, Nachhaltiges Regionalmanagement und Ressourcenmanagement Wasser
Am Freitag, dem 02.10.2015 findet die Erstsemesterbegrüßung der Erneuerbare Energien, Nachhaltiges Regionalmanagement und Ressourcenmanagement Wasser statt.

Programm am 02.10.2015

09:00 Uhr
Aula
Begrüßung durch:
Prorektor Herrn Prof. Dr. Scheuber ,
Bürgermeister Herrn Weigel,
Vertreter der Studierenden
09:45 Uhr – ca. 10:45 Uhr
Aula
Einführung in die Studien- und Prüfungsordnung durch den Prorektor, Herrn Prof. Dr. Scheuber
10:45 Uhr – ca. 11:00 Uhr
Aula
Einführung in die Lehrevaluation durch Frau Dr. Sigle (Evaluationsbeauftragte)
11:00 Uhr – ca. 12:00 Uhr Einführung in die Studiengänge
Hörsaal SR-1: Ressourcenmanagement Wasser
Aula: Erneuerbare Energien
Hörsaal SR-EG: Nachhaltiges Regionalmanagement
direkt im Anschluss Mittagspause in der Mensa
ab 13:00 Uhr Führung durch die Räumlichkeiten und den Außenbereich der HFR