Sondervorträge über ein ökologisches-soziales Projekt in Malawi

13. März 2018

am Montag, 26. März 2018, um 17.30 Uhr in der Aula

Der ehemalige Baubürgermeister von Rottenburg – Dr. Holger Keppel – knüpfte in seinem Un-Ruhestand enge Kontakte zu Malawi und engagiert sich dort in sozialen und ökologischen Projekten.

Malawi ist eines der ärmsten und am wenigsten entwickelten Länder der Welt, aber eines der schönsten in Afrika. Es ist seit 1966 selbstständig mit einer an westlichen Demokratien orientierten Verfassung seit 1995. Von den rund 17 Millionen Einwohnern sind 82 % Christen, 11 % Muslime und 7 % gehören traditionelle Naturreligionen an. Etwa 45 % der Bevölkerung sind unter 15 Jahren - bei einer nachhaltig hohen Geburtenrate. 80 % der Menschen leben in weithin unterentwickelten ländlichen Regionen.

Im Dezember 2013 wurde der Verein Malawi Freunde Rottenburg e.V. gegründet und hat mittlerweile bundesweit fast 90 Mitglieder. Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe” unterstützt der Verein u.a. Bildungsprojekte, den Bau von Brunnen und Toilettenanlagen, landwirtschaftliche Projekte, die Vermittlung von Energiepatenschaften für Familien sowie Ausbildungspatenschaften für Schülerinnen und Schüler.

Dr. Keppel wird im 1. Vortrag über das Land und den Verein Malawi Freunde berichten. Im 2. Vortrag spricht Dr. Ernst Kürsten, Forstwissenschaftler, über Perspektiven der forstlichen Lehre und Forschung in Malawi. Im 3. Vortrag schildert unser Student Anton Schlör über seine Eindrücke und Erfahrungen, die er in einem zweimonatigen Praktikum während seines Praxissemesters dort sammelte, v.a. an der Universität Mzuzu. Zwischendurch und im Anschluss besteht Möglichkeit zu Fragen und Diskussion mit den Referenten.

Die Projekte sind interdisziplinär. Fachlich besonders tangiert sind die Studiengänge Erneuerbare Energien, SENCE, Nachhaltiges Regionalmanagement, Ressourcenmanagement Wasser und Forstwirtschaft. Wer also Interesse daran hätte, im Praxissemester in interdisziplinären Fragestellungen einige Monate in Afrika zu absolvieren, kann sich hier aus erster Hand informieren und sich entweder um einen Platz in diesem oder folgenden WiSe bewerben.

zurück