Projektbescheid für Agroforstprojekt in Burundi übergeben

02. Mai 2019

Am Donnerstag, den 25. April 2019 übergaben Staatsministerin Theresa Schopper und Ministerialdirektorin Grit Puchan (MLR) den Förderbescheid für ein Agroforstprojekt in Burundi.

Offizielle Projektübergabe Agroforstprojekt Burundi

Im Rahmen dieses Projektes übernimmt die Hochschule Rottenburg unter Leitung von Prof. Dr. Heidi Elisabeth Megerle in enger Kooperation mit burundischen Kollegen der Faculty of Agronomy and Bioengineering der Universität von Bujumbura die Begleitforschung zum Umbau der Kaffeeplantagen von über 10.000 Kleinbauern der Kooperative COCOCA in multifunktionale Agroforstsysteme.

Eine besondere Chance des Projektes besteht darin, in Form einer Vorher-Nachher-Analyse die Veränderungen durch Agroforstsysteme bezogen auf Ernährungssicherheit, Wasserspeicherfähigkeit, Erosion und Nährstoffgehalt der Böden darlegen zu können.

Der Umbauprozess der Kaffeeplantagen wird von der dwp eG (Ravensburg) getragen, die seit 2014 fair trade Kaffee aus Burundi in Baden-Württemberg vermarktet.
Für die Umstellung auf eine biologische Produktion ist noch Naturland, der internationale Verband für ökologischen Anbau, ins Projektteam integriert.

zurück