Masterstudiengang Forstwirtschaft: Jetzt bewerben!

29. November 2017

Vor einem Jahr ist er gestartet, jetzt geht er in die zweite Runde: Der Masterstudiengang Forstwirtschaft der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (HFR).

Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2018.

Der Studiengang richtet sich an Absolventen mit einem Bachelorabschluss in Forstwirtschaft oder Forstwissenschaften, welche Leitungsaufgaben in der forstbetrieblichen Praxis anstreben. Die Studierenden werden qualifiziert für Tätigkeiten in kommunalen, privaten und staatlichen Forstbetrieben ebenso wie für Dienstleistungsunternehmen, forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse oder Verbände. Angesichts der strukturellen Umbrüche und des Generationswechsels in der Branche ist in den kommenden Jahren eine anhaltende Nachfrage nach praxisnah ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen zu rechnen.

Die acht Lehrmodule decken naturwissenschaftliche, forstökonomische, gesellschaftspolitische sowie rechtliche Themenbereiche ab. Sie sind grundsätzlich fächerübergreifend aufgebaut und enthalten viele praktische Elemente, z.B. Projektarbeiten, Seminare oder Exkursionen. Außerdem gibt es zwei umfangreiche Praxisprojekte, in denen die Studierenden selbständig und eigenverantwortlich planen und handeln. Dank der Jahrgangsgröße von maximal 20 Studierenden schafft die Hochschule Rottenburg ein hervorragendes Lernklima zwischen Lehrenden und Studierenden.

Bewerbungen für den Start zum nächsten Sommersemester sind bis 15. Januar 2018 möglich. Voraussetzung ist ein 7-semestriger Bachelorabschluss in Forstwirtschaft/Forstwissenschaften mit 210 ECTS-Credits. Bei 6-semestrigen Bachelorabschlüssen ist ein Anpassungssemester möglich. Bewerberinnen und Bewerber müssen zu den besseren 50% ihrer Vergleichsgruppe gehören.

Die Hochschule berät Bachelor und noch Studierende gerne zu diesem Studiengang und zur Bewerbung. Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.hs-rottenburg.net , über die E-Mail-Adresse msc.forstwirtschaft@dont-want-spam.hs-rottenburg.de oder beim Studiengangkoordinator Herrn Potell unter 07472/951-246. Gerne können Sie auch ein persönliches Gespräch vereinbaren.

zurück