Die Mobilen Module MOLLIE und MOSES stellen sich vor

19. Juni 2019

Die Projektgruppe des Lehr- und Lernprojekts „Mobile Module“ unter der Leitung von Prof. Wüst lud am Abend des 18. Juni 2019 alle Hochschulangehörigen zur Vorstellung der Entwürfe und Konzepte der beiden Module Mollie und Moses ein.

Studierende betrachten die Entwürfe der "Mobilen Module"

Bis Ende 2020 sollen auf dem Campus der Hochschule für Forstwirtschaft zwei sogenannte mobile Module gebaut werden. Eine variable Nutzung ist dabei neben der Mobilität und dem ressourcenschonenden Einsatz von Baumaterialien ein wichtiges Ziel. Die Räume können für Forschungszwecke oder für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt werden, aber natürlich sollen sie auch den Studierenden als Rückzugsort zum Lernen und Regenerieren dienen. Im Vordergrund des Lehr- und Lernprojekts „Mobile Module“ stehen außerdem die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Studiengänge sowie die Vorbereitung der Studierenden auf das Berufsleben durch die begleitete Arbeit an einem praxis- und umsetzungsorientierten Projekt.

Die Arbeitsgruppen- neben dem Entwurf u.a. die Gebäudetechnik, die Raumwirkung von Holz, die vertikale Begrünung oder auch die nachhaltigen Klettergriffe- präsentierten ihren aktuellen Arbeitsstand und stellten sich den zahlreichen Fragen aus dem Publikum. Das Projektteam erhielt dadurch hilfreiche Anregungen für die weitere Projektplanung und nimmt auch weiterhin gerne Ideen, Anregungen und Fragen unter momo@hs-rottenburg.de entgegen.

Mit dem Bau der Module soll voraussichtlich im März 2020 mit Beginn des Sommersemesters unter der Beteiligung von Studierenden und Einrichtungen der Hochschule begonnen werden.

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

zurück